Lage des Moorhofes
Die Moorschmiede befindet sich am Rande des Großen Moores bei Uchte in Darlaten Ortsteil Steinloh.
Darlaten besteht aus einer überschaubaren Anzahl  aneinandergereihter Siedlungsstellen, die von einem Damm verbunden werden. Sechs bewaldete Mineralinseln ragen aus dem einstigen Moor: Das Kleine und Große Holz, Gösloh, Steinloh, Eichloh und Hespeloh werden vom Darlatendamm verbunden.
Die „Neu“-besiedlung (es lassen sich Siedlungsspuren aus der vorchristlichen Zeit belegen) nahm in den 1914`ger Jahren einen Anfang. 1920 sollte hier in Darlaten eine „Soldaten-Siedlung“ entstehen: Etwa 300 Mann des Freicorps

 

Brandenburg („Baltikumkämpfer“) zogen in Darlaten zum Siedeln ein, mussten aber von einer Hundertschaft der Polizei Hannover entwaffnet werden. Der Großteil dieser Siedler hat aber Darlaten wieder verlassen. Dennoch fand in den folgenden Jahren ein bäuerlicher Zuzug statt, der in Folge der großen Vertreibung nach dem zweiten Weltkrieg durch Aufnahme unzähliger Flüchtlinge aus dem Osten seinen Höhepunkt fand. 1
Das wunderschöne Darlaten behält bis heute noch seinen ländlichen Charakter, obwohl im Zuge des allgemeinen Bauernsterbens die meist kleinen landwirtschaftlichen Betriebe ihre Arbeit aufgeben mussten. In extrem mühevoller Arbeit haben die ersten Siedler das Land zur Ackernutzung urbar gemacht, haben die Dämme, die Wege befestigt und so ihr Land dem feuchten, weichen, sauren und unwirtlichen Moor abgerungen. Heute, kaum ein Menschenalter später, müssen sie erleben, wie Brachland und Abtorfung den Vorrang erhalten.
Im großen Kontrast zu den Weiden, Wäldern und Ackerflächen steht das Torfabbaugebiet. Kilometerlange abgeschobene und entwässerte Flächen erscheinen gespenstisch, unfruchtbar, wüst und leer. Ein Trost ist es, daß hier, wie selten in Deutschland, das Auge weit und ungestört blicken kann, bis an das Wiehengebirge und die Westfälische Pforte. Ein Trost ist es auch, daß hier in jedem Herbst und in jedem Frühling für einige Wochen tausende und abertausende Kraniche ungestörte Rast auf ihrem Zug finden.
Gerade im Übergangsgebiet zwischen Moor und Feld findet eine überreiche Pflanzen- und Tierwelt ein hervorragendes Zuhause. Nicht ohne Grund wurde im Jahre 2007 das Große Moor zum Naturschutzgebiet erklärt. Es ist Teil des Europäischen Ökologischen Netzes „Natura 2000“ (Europäisches Vogelschutzgebiet).
Die Moorschmiede im Steinloh liegt wie eine Insel in diesem Naturschutzgebiet.

Abb. 1: Karte von 1681

 

 

________________________________
1.und Abb. 1: Siehe Willi Schildmeyer, Darlaten, Ein Dorf wurde geschaffen, 1997

Impressum, Wolf Schröppe, Darlaten 55, 31600 Uchte, info@moorschmied.de